Zimmer 117 Maria Di Paola Blum

[cml_media_alt id='4598']Maria_Di_Paola_Blum_Kunsthotel[/cml_media_alt]aus Mexiko

Maria Di Paola Blum war Journalistin in Rom, wo sie an der Universität La Sapienza Soziologie studierte. Sie fotografierte und schrieb über das Phänomen der Immigration in Italien. Sie war nur ein neugieriges Mädchen, als sie in einem dunklen Raum zum ersten Mal durch die spezielle Erlaubnis ihrer Lehrer eine Kamera in der Hand halten  und zusehen durfte, wie die Bilder entwickelt wurden.

Damals in den frühen siebziger Jahren, auf Sizilien (sie wurde in Cefalú, 70 Kilometer von Palermo entfernt geboren) wurde  Fotografie schließlich in das Schulprogramm aufgenommen, wenn auch nur als Nebenfach, aber für sie ein wichtiger Schritt auf dem Weg, einem Geheimnis dieser Welt auf die Spur zu kommen.

Zwanzig Jahre später, in den frühen neunziger Jahren, wurde das Geheimnis offenbart und Teil ihrer Arbeit, das es bis heute ist.

Jetzt lebt sie in Mexiko in der Lake Chapala-Region mit ihrem Mann und zwei Kindern.

Die Fotographie ist zu ihrer Hauptbeschäftigung geworden. Sie hat eine Kunstgalerie, Galeria Di Paola, im Zentrum von Ajijic, im State Jalisco, Mexiko. Dort werden seit 1997 bis heute ihre Werke und die vieler anderer Künstler ausgestellt.

Facebookseite

 

Merken

Merken

Merken