Zimmer 111 Eckard Funck

Das Zimmer 111 ist ein Superior Zimmer und mit den Werken von Eckard Funck ausgestattet.

Eckard Funck  wurde 1944 in Königsberg geboren und ist in Nordhorn aufgewachsen.

Nach Lehre und mehrjähriger Berufstätigkeit in der Textilbranche eröffnete ich 1973 in Tettnang am Bodensee einen kleinen Shop mit Modestoffen. Drei weitere Geschäfte in der Umgebung kamen hinzu.
[cml_media_alt id='4289']Eckard_Funk[/cml_media_alt]1990 unternahm ich erste autodidaktische Versuche in der Aquarellmalerei. Es folgten zahlreiche überregionale Ausstellungen.
1991 erhielt ich vom französischen Kultusministerium die Goldmedaille für das beste Aquarell.
1994 gestaltete ich die Osterausstellung und Saisoneröffnung im Wappensaal des Schlosses auf der Insel Mainau.
1995 gab ich die ersten Malkurse und veranstalte bis heute Malreisen in die schönsten europäischen und außereuropäischen Gegenden. Highlights waren Kapstadt und ist immer noch Marrakesch mit Ausflügen in die Sahara.

Seit mehr als 18 Jahren verkaufen sich mit großem Erfolg die Aquarellkalender, Geburtstagskalender und Glückwunschkarten. Im ständigen Sortiment von verschiedenen Verlagen gibt es Grußkarten mit Blumen- und Landschaftsmotiven. Selbst auf Tragetaschen, die weltweit angeboten werden, sind meine Motive verewigt.

2002 erfolgte der Ausstieg aus meiner unternehmerischen Tätigkeit. Ebenfalls 2002 endete nach mehr als 20 Jahren meine Zeit als Sänger und Gitarrist der von mir mitgegründeten Coverband „Route 66“. Eine CD, ein Fernsehauftritt und viele öffentliche Konzerte bleiben eine spannende Erfahrung. Jetzt konnte ich mich ganz der Malerei widmen. 2008 zog ich in die Schweiz nach Killwangen, in der Nähe von Zürich, und 2014 nach Weesen am Walensee.
In den Atelierkursen, die im eigenen Atelier stattfinden, vermittle ich Neueinsteigern die Grundkenntnisse des Skizzierens. Diese Voraussetzung für ein gelungenes Bild wird in meinem Buch „Richtig Sehen & locker Skizzieren“ eingehend und praxisorientiert behandelt.

[cml_media_alt id='5091']Eckard_Funck_Zollhaus[/cml_media_alt]

Mit Fortgeschrittenen erarbeite ich die schwierige Technik des freien Aquarellierens, d. h. ein Aquarell ohne Vorzeichnung – direkt mit dem Pinsel auf dem Papier – entstehen zu lassen. Auch über diese wohl schwierigste Disziplin in der Malerei ist seit Juli 2012 mein zweites Buch erschienen mit dem Titel „Freies Aquarellieren ohne Vorzeichnen“.
In einem ersten Online-Skizzenkurs-Video über 40 Minuten wird Schritt für Schritt in allen Details gezeigt, wie man richtig sieht, locker skizziert und die Skizze dann aquarelliert. Eine Fotovorlage des Motivs ist ebenfalls beigefügt. Das Video ist ein fast privater Malkurs zu Hause.

Hier ein Link zu seiner Webseite.

Merken

Merken