Wärmebank

mit Fußbecken

Die Oberfläche der Wärmebank wird auf eine Temperatur von etwa 38° gebracht. Die Wärmebank fördert die Durchblutung, ohne den Kreislauf zu belasten, beruhigt das Nervensystem,dient zum Stress-Abbau und zur Erholung. Die Verweildauer ist hier unbegrenzt.

Ein wechselwarmes Fußbad auf der Wärmebank

Wärmebankdas den Wärmehaushalt des Körpers verbessert, den Kreislauf stärkt und das Nervensystem stabilisiert, schafft  bei kalten Füßen, müden Beinen, niedrigem Blutdruck oder Schlafstörungen Abhilfe. Zusammen mit den zur Therapie gehörenden Ruhepausen beugt es auch Herz- Kreislauferkrankungen vor. Nach der Abkühlung im Anschluss an einen Sauna- oder Dampfbadbesuch wird ein 40°C warmes Fußbad empfohlen. Durch den Temperaturreiz beim Eintauchen der Füße in warmes Wasser werden die Blutgefäße der Haut am gesamten Körper erweitert.

Die im Körperinneren aufgestaute Hitze kann durch die Haut abgeleitet werden und ein angenehmes Wärmegefühl stellt sich ein. Ein nachträgliches Schwitzen während der Ruhephase kann so verhindert werden und der Körper kühlt sich durch diese Unterstützung auf schonende Weise selbst ab.

Ein prickelndes Hautgefühl kann eine zusätzliche Massagefunktion mittels Luftbläschen vermitteln. Ein warmes Fußbad dauert ca. 10 bis 20 Minuten, sollte jedoch nur solange durchgeführt werden, wie es das eigene Wohlbefinden zulässt. Das Fußbad genießt man sitzend auf einer Warmebank, einem Sitzelement mit angenehm temperierter Oberfläche im Sitz- und Rückenbereich.

Merken