Altenberg Erlebnis Tour

Altenberg Erlebnis Tour bietet denjenigen, die gerne neben dem Radeln in schöner Natur das Sportliche mit etwas Kulturellem verbinden wollen.

WasserfallLos geht es vom Zollhaus auf gut ausgebauten Radwegen in Richtung Altenberg. Erst abwärts, dann aufwärts im Naturschutzgebiet zum höchsten Punkt unserer Tour direkt zum Naturschauspiel „Georgenfelder Hochmoor“ kurz vor dem Ort Zinnwald. Hier wird die besondere Möglichkeit geboten, auf dem 1,2 km langen Fußerlebnis-Pfad „Knüppelweg“ inmitten des faszinierenden Hochmoors eine Runde zu beschreiten und so allerlei Wissenswertes zu erfahren.

Nach diesem Zwischenstopp wird das Besucherbergwerk und die Bergschmiede „Zwitterfeld“ in Zinnwald angesteuert. Zu Besichtigen gibt es die tiefen Bünaustollen und das Museum.

Weiter auf einem wunderschönen, an einem Bächlein entlang führenden Waldweg geht es vorbei am „Goethe Denkmal“ zum nächsten Naturschauspiel: zum beeindruckenden etwa 15 m hohen Tiefenbach-Wasserfall. Ihn erreicht man über einen kleinen Fußpfad in nur 3 Minuten.

Zurück zu den Rädern geht es gleich „ums Eck“ zum Bergbaumuseum Altenmarkt mit im Freien ausgestellten Bergbaumaschinen und dem 200 m langen Besucherstollen „Neubeschert Glücks-Stollen“. Dort können Sie viel Wissenswertes über den Zinnbergbau erfahren. Im Außenbreich für jedermann gibt es eine kleine Zinnwäsche – auch Goldwäsche genannt. Versuchen Sie doch Ihr Glück!

Im Anschluss an diesen erlebnisreichen Aufenthalt geht es in das Herz von Altenberg. Hier befindet sich u.a. die Wettkampf- und Gästebobbahn – die anspruchvollste Bobbahn Europas! Außerdem finden Sie hier die beliebte Sommerrodelbahn – rodeln Sie bis zu 30 km/h den Hang bergab! Auch gibt es in Altenberg die Möglichkeit, eine Kräuterlikörfabrik zu besichtigen mit ihrer Geschichte, viel Wissenswertem und natürlich einer Verkostung! Was will man mehr?

In Altenberg radeln Sie in Richtung der beiden Galgenteiche – einerseits Wasserspeicher und andererseits Bademöglichkeit mit Paddelbootverleih.

Nach dem Baden oder einfach nur Genießen geht es über das Radwegenetz fast gänzlich bergab zurück zum Ausgangspunkt Altes Zollhaus.