Bierverkostung

Unser Biertasting mit 3-Gang-Menü

Wir stellen Ihnen 6 Biere aus Sachsen vor. Zum Menü hat sich unsere Küchenteam was ganz besonders ausgedacht. Genießen Sie einen netten Abend mit viel Abweschslung, zu jedem Gang bekommen Sie 2 Sorten Bier serviert. Unser Service wird Ihnen zu jedem Gang erklären was Sie genau für eine Biersorte trinken.

In ganz Sachsen besteht eine große Brautradition. Schon zu DDR-Zeiten waren Biere wie Radeberger oder das Wernesgrüner Exportschlager. Inzwischen sind viele Mikrobrauereien entstanden die eine exilente Qualität haben.

Leistungen Bierverkostung:

3-Gang Menü abgestimmt zum Bier
6 verschiedene Biersorten aus Sachsen
Preis pro Person: 29 Euro

Nur mit Vorreservierung!

Hier ein paar Infos zum Bier von der Seite Bierbewusstsein!

Wasser

Bier besteht zu mehr als 90 Prozent aus Wasser. An dessen Qualität werden deshalb höchste Ansprüche gestellt. Als eiserne Regel gilt: Brauwasser hat immer Trinkwasserqualität, Trinkwasser ist aber nicht immer Brauwasser. Viele deutsche Brauereien besitzen sogar eigene Brunnen, deren Wasser Mineralwasserqualität aufweist. Die Mineralstoffe im Brauwasser haben entscheidenden Einfluss auf den Brauprozess. Sie gehen direkt ins Bier über und beeinflussen Haltbarkeit, Schaumqualität und Geschmack. Für helle, hopfenbetonte Biere wird in der Regel weiches Wasser verwendet, für dunkle und für vollere Biere kann härteres Wasser eingesetzt werden.

Unser Bier

Bier ist eines der ältesten alkoholischen Getränke. Mit ihm verbindet sich ein Stück Menschheitsgeschichte. Bei den ersten Ackerbauern noch als Zufallsprodukt bei der Brot­herstellung gewonnen, fand das Bier im 7. Jahrhundert seinen Weg in die mitteleuropäischen Klöster, wo die Braukunst systematisch weiterentwickelt wurde. Erst im 12. Jahrhundert wurde Hopfen als Zutat hinzugefügt. Er verlieh dem Bier seinen bitteren Geschmack und machte es haltbarer.

Nach Reinheitsgebot gebraut

Um die Qualität des Bieres zu garantieren, verfügte eine 1516 in Ingolstadt erlassene Verordnung, dass Bier nur aus drei Zutaten gebraut werden darf: Wasser, Gerste und Hopfen. Die wichtige Wirkung der Hefe war seinerzeit noch nicht bekannt. Als vierte Zutat wurde die Hefe deshalb erst später ausdrücklich hinzugefügt. Das „Reinheitsgebot“ war geboren, dem sich die deutschen Brauer bis heute verpflichtet fühlen.

Leidenschaft, Qualität und Vielfalt

Über Jahrhunderte hat sich in Deutschland eine unvergleichliche Braukunst entwickelt. Die Vielfalt unterschiedlicher Biere ist einzigartig und findet weltweit Anerkennung. Etwa 35.000 Beschäftigte in fast 1.400 Braustätten sorgen mit ihrem brautechnischen Können und ihrer Leidenschaft für höchste Qualität. Als starke Stimme der Branche vertritt der Deutsche Brauer-Bund seit 1871 die Interessen der Brauer und setzt sich für den Erhalt des Reinheitsgebots ein.

Merken